Drucken
Kategorie: Berichte

Ein Jahr der großen Herausforderungen hat begonnen.
Am 11./12.06.2022 findet die 13.Schweißsonderprüfung (Mf August Szabo Gedenksuche) im Jagdbezirk Mürzzuschlag statt,
die Meisterführer August Szabo erstmalig 1997 ins Leben gerufen hat.

Meisterführer August Szabo hat auch im Jahr 2000 unsere heutige Ausbildungsstätte Steinbauer errichtet.
Initiator dieser Prüfung ist die Steirische Landesjägerschaft und sie findet alle zwei Jahre in einem anderen Bezirk der Steiermark statt.
Es treten im Schnitt ca 45 Hunde an.
Mit der Organisation sind der Steirische Jagdhundeprüfungsverein sowie der Jagdgebrauchshundeklub Obersteiermark betraut.
Mein Aufgabenbereich erstreckt sich auf die Arbeiten vor Ort.
Die Vorbereitungen haben bereits begonnen, daher möchte ich alle Jagdhundeführerinnen und Jagdhundeführer die die Zulassungsbedingungen erfüllen ansprechen um an dieser selektiven Prüfung teilzunehmen,
denn sie ist ja praktisch vor der Haustür und es fallen lange Anfahrtszeiten weg.
Noch dazu bietet sie eine gute Gelegenheit die Verläßlichkeit unserer Jagdhunde auf der Kaltfährte zu bestätigen.
Für Informationen stehe ich gerne zur Verfügung.


Noch ein kleiner Denkanstoß

Nach Durcharbeitung unserer Jagdgebrauchshundestation ist mir aufgefallen das in nächster Zeit einige Hunde in die wohlverdiente Hundepension gehen werden.
Daher sollte bei der Neuanschaffung eines Hundes folgendes beachtet werden.
Einen verantwortungsvollen Züchter auswählen der seine Hunde nach der jeweiligen Zuchtordnung der Rasse züchtet.
Der Züchter auch Auskünfte über die Verpaarung gibt, weiters auch unangemeldet Besuch der Welpeninteressenten zuläßt.
Seine Welpen tierschutzgerecht aufzieht und sie auf ihre zukünftigen Aufgaben prägt.
Denn die ersten 8 Lebenswochen der Welpen sind die wichtigsten.
Da Welpen in dieser Zeit sehr interessiert und aufnahmefähig für alles sind, verarbeiten sie alles und speichern es ab.
Bei Bedarf wird wieder alles hervorgerufen gute Erlebnisse aber auch schlechte Erfahrungen.
So kann schon so manches Übel das ein Welpenerwerber bei der Übergabe noch nicht sieht im Welpen verankert sein.
Daher einen verantwortungsvollen Züchter auswählen, der auf diese Dinge besonderen Wert legt,
alles andere ist unsachgemäß und stümperhaft. Wir nehmen uns beim Kauf unserer Waffen auch Zeit,
denn sonst könnte es ja passieren das wir auf einmal einen Vorderlader aus dem 15.Jahrhundert in den Händen halten und das wollen wir ja auch nicht, oder?
Für die Aufnahme in die Jagdgebrauchshundestation ist eine bestandene Arbeitsprüfung der jeweiligen Rasse vorzuweisen,
um auch in den Genuß des Solidaritätsfonds zu kommen.
Leistungen des Solidaritätsfond: Für den gemeldeten reinrassigen und geprüften Hund werden bei Zutreffen aller Voraussetzungen folgende Leistungen erbracht.
Bei Verletzungen infolge Jagdausübung bis zu 800 Euro Tierarztkosten,
sollte der Jagdhund bei Ausübung der Jagd zu Tode kommen so wird für den Welpenankauf auch 800 Euro beigesteuert.
Jagdhundeprüfungssubventionen :
Steirische Landesjägerschaft - einmalig 150 Euro
Jagdschutzverein - einmalig 200 Euro

Jagdhundeführerlehrgang Datum : 12.02.2022 Zeit : 14 Uhr Info und Anmeldung
Ort : Ausbildungsstätte Steinbauer Auskunft : BJHR, LR Rupert Taberhofer